Datenschutzhinweise für die MUNICH 2022 Applikation

Willkommen bei den European Championships 2022 (nachfolgend „Munich 2022“, „wir“ oder „uns“). Wir sind das größte Multisportevent in Deutschland seit den Olympischen Spielen 1972.

Wir informieren Sie nachfolgend darüber, zu welchem Zweck und aufgrund welcher Rechtsgrundlage wir für wie lange Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten und welche Rechte Ihnen hinsichtlich der Datenverarbeitung zustehen, sofern Sie die MUNICH 2022 Applikation (nachfolgend „App“) nutzen.

Bitte nehmen Sie sich die Zeit, unsere Datenschutzhinweise zu lesen, da sie wichtige Informationen darüber enthalten, wie wir mit Ihren persönlichen Daten umgehen.

Wer ist verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten?

Die Olympiapark München GmbH, Spiridon-Louis-Ring 21 in 80809 München, telefonisch unter +49 89 3067-0, per Fax unter +49 89 3067-3333 und per E-Mail unter info@olympiapark.de erreichbar, ist im Sinne des Art. 4 Nr. 7 DSGVO für die Datenverarbeitung verantwortlich.

An wen können Sie sich wenden, wenn Sie Fragen zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten habe oder der Auffassung sind, dass die Verarbeitung Ihrer Daten durch Munich 2022 gegen datenschutzrechtliche Vorgaben verstößt?

Sollten Sie der Auffassung sein, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns gegen datenschutzrechtliche Vorgaben verstößt, können Sie sich unter privacy@munich2022.com an uns wenden.

Warum werden Sie hier über die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten informiert?

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten, der sogenannten personenbezogenen Daten, ist Ihr Grundrecht. Daher dürfen wir Ihre personenbezogenen Daten, die Gegenstand des Datenschutzes sind nur dann verarbeiten, wenn es uns gesetzlich erlaubt ist. Die europäische Datenschutzgrundverordnung (nachfolgend „DSGVO“) bietet eine solche gesetzliche Erlaubnis. Wir berücksichtigen die datenschutzrechtlichen Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung in unseren Prozessen und Abläufen. Sie gebietet uns unter anderem, Sie darüber zu informieren welche persönlichen Daten wir zu welchem Zweck verarbeiten und wie lange wir das tun.

Was sind personenbezogene Daten?

Personenbezogene Daten sind nach Art. 4 Nr. 1 DSGVO alle persönliche Informationen über Sie. Diese Informationen beziehen sich auf Sie und machen Sie identifizierbar. Hierunter fallen z.B. Angaben wie Vor- und Nachnamen, E-Mailadressen aber auch Nutzungsdaten wie die IP-Adresse oder Ihr Nutzungsverhalten, etwa die Information über den Zeitpunkt der App Nutzung, der dabei von Ihnen verwendeten App Version, und weitere, bei der Benutzung der App generierte Daten.

Inhalt dieser Hinweise

Sofern wir im Text den Begriff „Daten“ verwenden, sind ausschließlich personenbezogene Daten im Sinne der DSGVO gemeint.

Welche Daten verarbeiten wir, wenn Sie unserer App nutzen?

Wenn Sie unsere App nutzen, verarbeiten wir Ihre Daten grundsätzlich nur, um Ihnen unsere App mit nützliches organisatorischen Informationen über das gesamte Sport- und Festivalprogramm der European Championships Munich 2022 sowie des begleitenden Festivals „The Roof“ (nachfolgend „Veranstaltungen“) sowie unser breites multimediales Angebot mit einem Live-Blog, Live-Updates, Bildern und Videos zu den Veranstaltungen bereitzustellen.

Unsere App richtet sich nicht an Personen unter 18 Jahren. Wir bitten darum, dass Personen unter 18 Jahren keine persönlichen Daten an uns überlassen. Wenn wir erfahren, dass wir persönliche Daten von Personen unter 18 Jahren erfasst haben, werden wir Schritte zur schnellstmöglichen Löschung der Daten einleiten. Für die Nutzung der App ist eine Registrierung erforderlich dafür müssen Sie uns die abgefragten Informationen bereitstellen.

Im Übrigen ist die Nutzung der App grundsätzlich ohne die Angabe von personenbezogenen Daten möglich, d.h. es für den Großteil der App nicht erforderlich, dass Sie uns Daten überlassen.

Wir sagen deshalb „grundsätzlich“, weil wir Ihre IP-Adresse kurzzeitig verarbeiten, um es Ihnen zu ermöglichen unsere App zu nutzen. Die IP-Adresse, auch Internet-Protokoll-Adresse genannt, stellt in Computernetzen eine Adresse dar, über die App-Server bzw. einzelne Endgeräte angesprochen und erreicht werden können. Damit die Datenpakete, aus denen unsere App besteht, auf Ihrem Endgerät zusammengesetzt und angezeigt werden können, werden zwei IP-Adressen benötigt, Ihre und unsere.

Serverprotokolldaten

Damit unser App-Server Ihre Datenanfrage erfüllen kann, muss unser App-Server Ihre IP-Adresse kennen, also „verarbeiten“. Bei Nutzung unserer App erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom System Ihres Endgeräts. Dabei werden Daten verarbeitet. Diese Daten werden in der Regel automatisch in einer Protokolldatei, auch Logfile genannt, gespeichert. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen personenbezogenen Daten findet nicht statt. Folgende Daten werden hierbei in Protokolldateien gespeichert:

  • öffentliche IP-Adresse des Internetzugangspunkts
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • das verwendete Betriebssystem
  • Typ und (OS) Version des Endgeräts
  • Verwendetes Protokoll
  • Wahl der Sprache
  • http Status (Return Code)
  • Datenmenge in Bytes

Die Speicherdauer der Protokolldateien beträgt längstens 24 Stunden, es sei denn, der Verdacht eines Missbrauchs oder eines sonstigen Systemsicherheitsfehlers besteht.

Zweck und Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung Ihrer Daten in Protokolldateien erfolgt, um die Funktionsfähigkeit unserer App sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der App und zur Gewährleistung der erforderlichen Stabilität und Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung Ihrer Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt. Wir werten diese Server-Protokolle regelmäßig anonym für statistische Zwecke aus. Die Daten haben keinen Personenbezug. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung. Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung Ihrer Daten und die Erstellung von Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der App und die Verarbeitung der Daten in Protokolldateien ist für den Betrieb der App zwingend erforderlich. Folglich steht Ihnen keine Widerspruchsmöglichkeit zu.

Registrierung als Voraussetzungen für die Nutzung unserer App

Wie bieten Ihnen die Möglichkeit, sich für die individuelle Nutzung unserer App unter Mein Munich 2022 zu registrieren. Für die Registrierung fragen wir Ihre E-Mail-Adresse ab. An die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse senden wir Ihnen eine Nutzer-PIN mit der Sie sich in Ihrem Benutzerkonto, welches wir für Sie angelegt haben, anmelden können. Nach jedem Ausloggen müssen Sie eine neue Nutzer-PIN für Ihr Benutzerkonto bei uns anfordern. Ohne die Angabe der abgefragten Angaben ist eine Registrierung nicht möglich.

Die App kann grundsätzlich auch ohne Registrierung genutzt werden.

Zweck und Rechtsgrundlage

Wir erheben, also verarbeiten, Ihre bei der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse auf Grundlage Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a, Art. 4 Ziffer 11 in Verbindung mit Art. 7 DSGVO. Sie haben das Recht Ihre Einwilligungen gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Eine einfache Mitteilung an uns ist ausreichend. Nach Widerruf der Einwilligung wird Ihre E-Mail-Adresse und damit Ihr App-Nutzerkonto gelöscht.

Bereitstellung eines Nutzerkontos

Nachdem Sie sich registriert haben, stellen wir Ihnen ein persönliches Nutzerkonto bereit. In Ihrem Nutzerkonto können Sie über die Favoritenfunktion Ihre persönliche Agenda erstellen und ausgesuchten Inhalten folgen.

Zweck und Rechtsgrundlage

Im Zusammenhang mit der Bereitstellung des Nutzerkontos verarbeiten wir Ihre Daten auf Grundlage des mit Ihnen geschlossenen Vertrags. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO in Verbindung mit den hier abrufbaren Nutzungsbedingungen.

Berechtigungen der App

Apps sind vom System isolierte Anwendungen. Unsere App verwendet in Abhängigkeit des eingesetzten Betriebssystems (iOS oder Android) die hier dargestellten App-Berechtigungen bzw. Zugriffsrechte. Mithilfe der gewährten Berechtigungen kann die App auch auf Funktionen und Daten zugreifen, welche sich außerhalb unseres App-Bereichs befinden.

Berechtigungen des jeweiligen Betriebssystems

Die im Folgenden beschriebenen Berechtigungen werden von den Betriebssystemen iOS und Android verwendet:

iOS

  • Push Nachrichten: Diese Berechtigung erlaubt unserer Anwendung Push Nachrichten zu empfangen. Die erforderliche Einwilligung wird über das Betriebssystem eingeholt und kann über dieses auch wieder widerrufen werden. Sie können den Empfang von Push Benachrichtigungen über Einstellungen >> Mitteilungen sowie über Einstellungen >> Munich 2022-App >> Mitteilungen steuern, also aktivieren bzw. deaktivieren.
  • Permission-to-Track: Apple fordert zusätzlich zur Consent Management Plattform (nachfolgend „CMP“) eine weitere Berechtigungsabfrage aufgrund des AppTrackingTransarency Framework, welches für App-Betreiber wie uns, deren Apps im Apple-Store angeboten werden, verpflichtend. In unsere App sind keine Trackingtools aktiviert. Daher ist das Einholen von Einwilligungen nicht erforderlich und es werden keine Einwilligungen abgefragt.
  • Darüber hinaus benötigen wir weitere systemrelevante Berechtigungen, welche für den Betrieb der App zwingend erforderlich sind, jedoch keine personenbezogenen Daten verarbeiten, wie bspw. den Netzwerkstatus und WLAN-Status anzeigen oder Erlaubnis eine Internetverbindung aufzubauen.

Android

  • Push Nachrichten: Diese Berechtigung erlaubt unserer Anwendung Push Nachrichten zu empfangen. Hierzu gehört ebenso der Empfang von „Cloud 2 Device“ Nachrichten, die vom entsprechenden Service Firebase Cloud Messaging, Amazon Device Messaging oder Huawei Push Kit versendet werden. Die Zustimmung in die Verwendung der Berechtigung der App erfolgt mit der Installation unserer App bzw. zum Empfang von Push Nachrichten durch eine explizite Anfrage innerhalb unserer App. Der Empfang von Push Benachrichtigungen kann jederzeit über die Einstellungen deaktiviert werden.
  • Darüber hinaus benötigen wir weitere systemrelevante Berechtigungen, welche für den Betrieb der Android-App zwingend erforderlich sind, jedoch keine personenbezogenen Daten verarbeiten, wie bspw. Netzwerkstatus und WLAN-Status anzeigen, Zugriff auf das Internet, Vibrationen kontrollieren, Standby-Modus deaktivieren, die Verwendung von Powermanager-Wake-Locks, um zu verhindern, dass der Prozessor schläft oder der Bildschirm gedimmt wird, automatisch nach dem Booten starten sowie die Feststellung, ob das Gerät vollständig gestartet wurde und die Möglichkeit Systemfenster anzuzeigen.
  • Die systemrelevanten Berechtigungen werden im Playstore (von Android/Google) aufgelistet.

Weitere Berechtigungen während der Nutzung der App

Zusätzlich können Software Development Kits, sogenannte SDK, während der Nutzung der App weitere Berechtigungen anfordern. Ein Software Development Kit ist von Dritten eingebundene Software. Es besteht die Möglichkeit, dass eingebundene Software grundsätzlich in Abhängigkeit des verwendeten Betriebssystems auch die folgenden Berechtigungen anfragen:

  • Zugriff auf die Kamera und oder Fotobibliothek, um die in der App integrierte Selfie Kamera, die Sie über Entdecken >> Selfie Kamera aufrufen können, zu nutzen;
  • Zugriff auf die Funktionen des Kalenders, um Veranstaltungstermine in Ihrem Kalender zu hinterlegen;
  • Zugriff auf die Kontakte, um Angaben zu unseren Partnern, die Sie über Entdecken >> Partner abrufen können, in Ihrem Adressbuch zu speichern;
  • Zugriff auf den Aufenthaltsort, um mithilfe der interaktiven Karte Ihre Wege planen und innerhalb der Event-Locations navigieren zu können.

Aktuell ist die Nutzung der Berechtigungen nicht aktiv. Sollte eine Software jedoch auf eine der Berechtigungen zugreifen wollen, wird Ihnen dies in Form einer gesonderten Berechtigungsanfrage (Popup) über Ihr mobiles Betriebssystem angezeigt. Dieser Berechtigungsanfrage können Sie jederzeit widersprechen.

Verwalten von Berechtigungen

Sie können jederzeit die App-Berechtigungen über die Einstellungen auf dem genutzten Endgerät, unter Berücksichtigung des verwendeten Betriebssystems einsehen, selbstständig ändern, einschränken und oder deaktivieren.

iOS

Einstellungen >> Datenschutz >> Auswahl des Dienstes (Ortungsdienste, Kamera, Kalender und oder Kontakte) >> Munich 2022 à durch Einstellung des Schalters Berechtigung entziehen

Android

Einstellungen >> Apps / Anwendungsmanager >> Auswahl der App à einzelne Berechtigungen durch Schalter zurücksetzen

Beachten Sie bitte, dass Sie im Allgemeinem bei den Endgeräten mit Android-Systemen die Einstellungen unter dem angegebenen Pfad finden. Dieser kann jedoch in Einzelfällen je Hersteller abweichen.

Bitte beachten Sie bitte auch, dass sofern Berechtigungen für unsere App deaktiviert werden, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der App vollumfänglich oder die gesamte App genutzt werden.

Zweck und Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Grundlage Ihrer erteilten Einwilligung beim erstmaligen Aufruf der App (iOS) und oder der Berechtigung durch das Betriebssystem (iOS und Android) oder durch Download unserer App (Android) oder im Fall eines zuvor ausgeübten Widerspruchs bei einer erneut erteilten Einwilligung unabhängig vom Betriebssystem. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a, Art. 4 Ziffer 11 in Verbindung mit Art. 7 DSGVO. Sie haben das Recht Ihre Einwilligungen gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft ohne Angabe von Gründen zu widerrufen, indem Sie über die Einstellungen ihres mobilen Betriebssystems die entsprechenden Einstellungen vornehmen.

Ist die Berechtigung für den Betrieb unserer App erforderlich, so erfolgt die Verarbeitung Ihrer Daten auf Grundlage unseres berechtigten Interesses zu ebendiesem Zweck. Der Zugriff auf technisch erforderliche Berechtigungen erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der App zu gewährleisten. Darin liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Allgemeines zu den eingesetzten Diensten

Auf bestimmte Dienste können wir nicht verzichten, da sie für die Nutzung unserer App unabdingbar sind. Die Anbieter von unseren Diensten verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, sofern wir in diesen Datenschutzhinweisen nicht ausdrücklich etwas anderes beschrieben haben, in unserem Auftrag und nach unserer Weisung innerhalb der Europäischen Union (EU). Eine eigenständige Nutzung der Daten sowie eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Wir haben mit außereuropäischen Anbietern die EU-Standardvertragsklauseln geschlossen. Wir weisen darauf hin, dass sich damit diese Anbieter verpflichten, die Datenschutzstandards der EU einzuhalten, sodass ein datenschutzrechtlich angemessenes Schutzniveau für Ihre personenbezogenen Daten besteht.

Eingesetzte Dienste von Amazon Web Services EMEA SARL

Für die nachfolgend beschriebenen Dienste nutzen wir das Angebot und die Dienstleistungen von Amazon Web Services EMEA SARL, 38 Avenue John F. Kennedy, L-1855, Luxemburg. (nachfolgend „AWS“).

Hosting

Für das Hosting und die technische Bereitstellung unseres App nutzen wir den Service AWS Cloud. Weitere Informationen zu AWS Cloud können Sie hier abrufen. AWS Cloud verarbeitet Ihre Daten auf zertifizierten Rechenzentren in Frankfurt am Main.

Content Delivery Network

Zur Optimierung der Ladegeschwindigkeiten der Mediendateien in unserer App nutzen wir Amazon CloudFront. Amazon CloudFront (nachfolgend „CloudFront“) ist ein sogenanntes „Content Delivery Network“ (nachfolgend „CDN“). Das CDN ermöglicht uns insbesondere die Ladezeit der App-Inhalte deutlich zu verkürzen, indem unsere Video- und Bild-Dateien, also Mediendateien von einem im Vergleich zum App-Server schnelleren Server gesendet werden, zudem dient es der Stabilität unserer App. Weitere Informationen zur CloudFront können Sie hier abrufen.

Wir nutzen die Dienste, AWS Cloud und AWS CloudFront auf Grundlage unseres jeweils beschriebenen berechtigten Interesses. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Verarbeitung Ihrer Daten ist für den Betrieb der App zwingend erforderlich. Folglich steht Ihnen keine Widerspruchsmöglichkeit zu.

Versand von Push-Nachrichten

Zum Versenden von Push-Nachrichten in der App, sowohl unter dem Betriebssystem Android als auch iOS, verwenden wird der Dienst Simple Notification Service (nachfolgend „Amazon SNS“ oder „SNS“). Weitere Informationen zur Arbeitswiese von SNS können Sie hier abrufen.

Innerhalb unserer App bieten wir Ihnen in der Android-Version die Möglichkeit Pushnachrichten individuell in den App-Einstellungen anzupassen; bei der iOS-Version öffnet sich das Systemfenster für Push Nachrichten beim erstmaligen Öffnen der Applikation.

Amazon SNS verarbeitet – zur Bereitstellung der Dienstleistung, die folgenden Informationen

  • Push-Token (Geräte-ID des Anbieters: APN, FCM, WNS, usw.),
  • Hardware-ID, die eine der folgenden Angaben enthalten kann: IDFA / IDFV (iOS), Android-ID, Registration ID, benutzergenerierte Kennung für das Gerät,
  • Systemsprache des Geräts, um die Multi-Language-Funktion zu unterstützen,
  • Die Zeitzone des Geräts, um die Funktion "Nach Zeitzone senden" zu unterstützen,
  • Gerätemodell,
  • Anwendungsversion,
  • Betriebssystem und Version,
  • IP-Adresse (anonymisiert auf Länderebene) für die letzte Geräteverbindung zum SNS-Dienst.

Eine sogenannte Geolokalisierung, also die Zuordnung einer IP-Adresse, erfolgt ausschließlich auf der Grundlage der anonymisierten IP-Adresse und nur bis zur geographischen Ebene des Landes. Aus den so gewonnenen Informationen kann in keinem Fall ein Rückschluss auf den konkreten Aufenthaltsort eines Nutzers gezogen werden. Eine Speicherung der IP-Adresse findet nicht statt.

In Abhängigkeit des verwendeten Betriebssystems werden die Pushnachrichten über folgende Funktionen versendet:

  • Google Play Services (GCM, Location) - wird unter Android verwendet. Datenübermittlung: Anonymisierte IP-Adresse, Gerätetyp, Betriebssystem und Version, Sprache, Device-ID und Anwendungsversion;
  • Amazon Device Messaging (GCM, Location) - wird unter Android verwendet. Datenübermittlung: Anonymisierte IP-Adresse, Gerätetyp, Betriebssystem und Version, Sprache, Registration ID und Anwendungsversion;
  • Hauwei Push Kit (GCM, Location) - wird unter Android verwendet. Datenübermittlung: Anonymisierte IP-Adresse, Gerätetyp, Betriebssystem und Version, Sprache, Device-ID (die Ermittlung des Tokens erfolgt über die Application Acssociated ID (AAID)) und Anwendungsversion;
  • Apple Push Notification Service – wird unter iOS verwendet. Datenübermittlung: Anonymisierte IP-Adresse, Gerätetyp, Betriebssystem und Version, Sprache, Device-ID und Anwendungsversion;

Beim Widerruf der Einwilligung zum Erhalt von Push-Nachrichten werden die Daten aus dem System entfernt.

Wir verarbeiten Ihre Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a, Art. 4 Ziffer 11 in Verbindung mit Art. 7 DSGVO. Sie haben das Recht Ihre Einwilligungen in die Verarbeitung ihrer Daten, insb. ihrer Nutzung für den Versand von Push-Nachrichten durch AWS gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft ohne Angabe von Gründen zu widerrufen, indem Sie in der App im Menü den Punkt “Einstellungen” auswählen und den Schiebeschalter entsprechend einstellen.

Eingesetzte Dienste von Google Irland Limited

Für die im Folgenden beschriebenen Dienste nutzen wir das Angebot und die Dienstleistungen von Google Irland Limited ansässig in Google Building Gordon House, 4 Barrow St in Dublin, D04 E5W5, Irland (nachfolgend „Google“).

Google Maps

Wir bieten Ihnen in unserer App eine interaktive Karte mit den für die Veranstaltungen relevanten Veranstaltungsstätten an. Für die Bereitstellung der Karte unter Android nutzen wir die SDK für den Kartendienst von Google. Weitere Informationen zum Kartendienst von Google können Sie hier abrufen.

Google Firebase Cloud Messaging

Für die Auslieferung von Pushnachrichten ausschließlich unter Android verwenden wir Google Firebase Cloud Messaging (nachfolgend „FCM“). FCM ist eine Funktion, welche uns über das eingebunden SDK Google Firebase Analytics bereitgestellt wird. Wir nutzen FCM als integralen nicht deaktivierbaren Bestandteil unserer Applikations-Infrastruktur. Der Einsatz von FCM ermöglicht es uns die Pushnachrichten auszuliefern. Dabei werden die folgenden Informationen über das verwendete Gerät verarbeitet: Gerätetyp, Betriebssystem und Version, Sprache, Device-ID und Anwendungsversion. Die Daten werden anonymisiert verarbeitet, so dass Sie als Nutzerin bzw. Nutzer unserer App nicht zurückverfolgt oder identifiziert werden können. Zudem verwendet FCM eine anonymisierte IP-Adresse. Die Anonymisierung erfolgt stets innerhalb der EU bzw. EWR. Die von Ihrem Gerät im Rahmen von FCM bereitgestellten Daten werden nicht mit anderen Angaben und Informationen zusammengeführt. Die Trackingfunktionen von Google Firebase Analytics wurden vollständig deaktiviert.

Weitere Informationen zur Arbeitswiese von FCM können Sie hier abrufen.

Wir nutzen FCM, um Ihnen Pushnachrichten auszuliefern, also auf Grundlage unseres berechtigten Interesses. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Verarbeitung Ihrer Daten ist für die Auslieferung der Nachrichten erforderlich. Folglich steht Ihnen keine gesonderte Widerspruchsmöglichkeit zu. Wie jedoch bereits beschrieben, bieten wir Ihnen innerhalb unserer App die Möglichkeit Pushnachrichten individuell in den App-Einstellungen anzupassen, sprich diese zu aktivieren bzw. zu deaktivieren. Wenn Sie den Erhalt von Pushnachrichten deaktivieren, deaktivieren Sie gleichzeitig auch der Einsatz von FCM.

Sie können grundsätzlich jederzeit die Benutzerkennung über die Einstellungen auf dem genutzten Endgerät wie folgt einsehen, selbstständig ändern, einschränken und oder deaktivieren: Einstellungen >> Google >> Werbeanzeigen >> Werbe-ID zurücksetzen.

Interaktive Karte

Innerhalb unserer App können Sie auf eine interaktive Karte mit den für die Veranstaltungen relevanten Veranstaltungsstätten zugreifen. Für die Bereitstellung der Karte nutzen wir die SDK für den Kartendienst von Google (Google Maps) bzw. Apple Karten (MapKit). Weitere Informationen zum Kartendienst von Google können Sie hier abrufen. Informationen zu Apple Karten sind hier abrufbar.

Welche Rechte haben Sie?

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende Daten bei uns verarbeitet werden, auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass Sie betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass Sie die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO übertragen bekommen, sowie das Recht eine Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht, erteilte Einwilligungen jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen, dürfen wir die auf dieser Einwilligung beruhende Datenverarbeitung für die Zukunft nicht mehr fortführen. Ihren etwaigen Widerruf richten Sie bitte an privacy@munich2022.com.

Sofern wir Ihre Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf der Grundlage berechtigter Interessen verarbeiten, können Sie der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Allerdings können wir Ihrem Widerspruch nicht immer nachkommen, z. B. wenn uns Rechtsvorschriften zur Verarbeitung verpflichten.

Falls sich Ihr Widerspruch gegen Direktwerbung richtet, haben Sie dagegen ein generelles Widerspruchsrecht. In diesem Fall setzten wir Ihr Widerspruchrecht um, ohne dass Sie Angaben zu einer besonderen Situation machen müssten. Ihren Widerspruch richten Sie bitte an privacy@munich2022.com.

Wenn Sie der Auffassung sind, dass wir bei der Verarbeitung Ihrer Daten datenschutzrechtliche Vorschriften nicht beachtet haben, können Sie sich mit einer Beschwerde nach Art. 77 DSGVO an die zuständige Aufsichtsbehörde wenden.

Die für uns zuständige Behörde ist der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz (BayLfD). Sie können sich jedoch auch an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Ihres Arbeitsplatzes wenden

Sie erreichen den BayLfD unter der folgenden Postanschrift Wagmüllerstr. 18 in 80538 München, telefonisch unter +49 (0) 89 3136730 oder im Internet unter https://www.datenschutz-bayern.de.

Zuletzt geändert am 08.08.2022