Datenschutzhinweise für teilnehmende Athletinnen und Athleten der European Championships Munich 2022

Willkommen bei den European Championships 2022 (nachfolgend „Munich 2022“, „wir“ oder „uns“). Wir sind das größte Multisportevent in Deutschland seit den Olympischen Spielen 1972.

Wir informieren Sie nachfolgend darüber, zu welchem Zweck und aufgrund welcher Rechtsgrundlage wir für wie lange Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten und welche Rechte Ihnen hinsichtlich der Datenverarbeitung zustehen, sofern Sie als Athletin bzw. Athlet and den European Championships Munich 2022 teilnehmen.

Bitte nehmen Sie sich Zeit, unsere Datenschutzhinweise zu lesen, da sie wichtige Informationen darüber enthalten, wie wir mit Ihren persönlichen Daten umgehen.

Warum werden Sie hier über die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten informiert?

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten, der sogenannten personenbezogenen Daten, ist Ihr Grundrecht. Daher dürfen wir Ihre personenbezogenen Daten, die Gegenstand des Datenschutzes sind nur dann verarbeiten, wenn es uns gesetzlich erlaubt ist. Die Datenschutzgrundverordnung bietet eine solche gesetzliche Erlaubnis. Wir berücksichtigen die datenschutzrechtlichen Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung in unseren Prozessen und Abläufen. Sie gebietet uns unter anderem, Sie darüber zu informieren welche persönlichen Daten wir zu welchem Zweck verarbeiten und wie lange wir das tun.

Was sind personenbezogene Daten?

Personenbezogene Daten nach Art. 4 Nr. 1 DSGVO sind alle persönliche Informationen über Sie. Diese Informationen beziehen sich auf Sie und machen Sie identifizierbar. Hierunter fallen z.B. Angaben wie Vor- und Nachnamen, E-Mailadressen aber auch Nutzungsdaten wie die IP-Adresse oder Ihr Nutzungsverhalten.

Was bedeutet der „Grundsatz der Zweckbindung“?

Wir beachten strikt den Grundsatz der zweckgebundenen Datenverwendung nach Art. 5 Abs. 1 lit. b DSGVO, also den „Grundsatz der Zweckbindung“. Das bedeutet, dass sämtliche personenbezogenen Daten nur zu den in diesen Datenverwendungshinweisen genannten Zwecken verarbeitet werden.

Inhalt dieser Hinweise

Sofern wir im Text den Begriff „Daten“ verwenden, sind ausschließlich personenbezogene Daten im Sinne der DSGVO gemeint.

Welche Daten verarbeiten wir, wenn Sie als Athletin oder Athlet bei den European Championships Munich 2022 teilnehmen?

Wenn Sie von Ihrem nationalen Verband zur Teilnahme angemeldet wurden, verarbeiten wir Ihre Daten nur soweit dies erforderlich ist, um Ihnen die Teilnahme an der Europameisterschaft in Ihrer Sportart zu ermöglichen.

Anmeldung, Buchung von Services und Akkreditierung

Die Anmeldung zur Teilnahme an den European Championships, die Buchung von Services sowie die Akkreditierung erfolgt, so wie wir es in den Informationen zum Eventmanagement beschrieben haben. Diese Informationen können Sie hier abrufen. Sie benötigen eine Akkreditierung, insbesondere um Zutritt zu erhalten zu den für Sie relevanten Sport- und Trainingsstätten sowie zu den entsprechenden Ruhestätten und Lounges. 

Vorstellung der Teilnehmenden Athletinnen und Athleten auf der Website

Unter der Rubrik „Teilnehmer“ stellen wir Sie auf unserer Website und in unserer App vor. Hierzu veröffentlichen wir insbesondere Ihren „Steckbrief“ mit den folgenden Informationen: Vor- und Nachnamen, Angaben zum Land, für das Sie bei den European Championships Munich 2022 antreten, die Sportart und Disziplin, in denen Sie starten, Ihr Geburtsdatum, Alter und Geschlecht, den Rang und ggf. die Medaillen, die Sie erzielen sowie Angaben zum Austragungsort, Startzeit und Art des Wettbewerbs, an dem Sie teilnehmen. Die Angaben zu Ihrer Person sowie Ihr Bild wurden uns von Ihrem nationalen Verband überlassenen.

Veröffentlichung der erzielten Ergebnissen

Wir veröffentlichen Angaben zu den von Ihnen im Rahmen Ihrer Teilnahme erzielten Ergebnissen. Wir veröffentlichen die Angaben auf unserer Website, in unserer App sowie auf den Screens und Score-Boards im gesamten Eventbereich. Wir übermitteln die Ergebnisse an den jeweils zuständigen Europäischen und ggf. nationalen Verband.

Durchführung von Dopingkontrollen

Wir sind von dem jeweils zuständigen Europäischen Verband vertraglich verpflichtet worden, Dopingkontrollen zu ermöglichen. Die Nationale Anti Doping Agentur Deutschland (NADA) wurde mit der Durchführung der Dopingkontrollen betraut. Die Kontrollen werden durchgeführt entsprechend den geltenden Standards der NADA sowie nach den Regelungen des Gesetzes gegen Doping im Sport im Einklang mit den Regularien der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA). Um diese Kontrollen zu ermöglichen, übermitteln wir Angaben zur Erreichbarkeit und zum Aufenthaltsort der Teams an NADA.

Wer ist verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer Daten im Zusammenhang mit der Durchführung von Dopingkontrollen?

Die Verarbeitung Ihrer Daten im Rahmen von Dopingkontrollen erfolgt hauptverantwortlich durch die Nationale Anti Doping Agentur Deutschland ansässig in der Heussallee 38 in 53113 Bonn. Weitere Informationen können Sie hier abrufen.

Zweck und Rechtsgrundlage

Angaben zum Zweck und Rechtsgrundlagen hinsichtlich der Anmeldung zur Teilnahme, zur Buchung von Services sowie zur Akkreditierung entnehmen Sie den Informationen zum Event Management System, die Sie hier abrufen können.

Die Verarbeitung Ihrer Daten im Zusammenhang Ihrer Vorstellung, mit der Veröffentlichung der Ihrerseits erzielten Ergebnisse, der Übermittlung der Ergebnisse an die zuständigen Verbände sowie der Angaben zur Erreichbarkeit und zum Aufenthaltsort der Teams an NADA erfolgt auf Grundlage unseres berechtigten Interesses. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Löschung und Aufbewahrung

Wir löschen Ihre Daten, sobald sie für die Zwecke, für die sie erhoben und auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr benötigt werden. Das ist in der Regel der Fall, nachdem Munich 2022 zu Ende gegangen ist, und wir sämtliche damit zusammenhängenden Tätigkeiten abgeschlossen haben. Ihr Recht auf Widerspruch bleibt hiervon unberührt.

Welche Rechte habe Sie noch?

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende Daten bei uns verarbeitet werden, auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass Sie betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass Sie die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO übertragen bekommen, sowie das Recht eine Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht, erteilte Einwilligungen jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen, dürfen wir die auf dieser Einwilligung beruhende Datenverarbeitung für die Zukunft nicht mehr fortführen. Ihren etwaigen Widerruf richten Sie bitte an privacy@munich2022.com.

Sofern wir Ihre Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf der Grundlage berechtigter Interessen verarbeiten, können Sie der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Allerdings können wir Ihrem Widerspruch nicht immer nachkommen, z. B. wenn uns Rechtsvorschriften zur Verarbeitung verpflichten.

Falls sich Ihr Widerspruch gegen Direktwerbung richtet, haben Sie dagegen ein generelles Widerspruchsrecht. In diesem Fall setzten wir Ihr Widerspruchrecht um, ohne dass Sie Angaben zu einer besonderen Situation machen müssten. Ihren Widerspruch richten Sie bitte an privacy@munich2022.com.

Wenn Sie der Auffassung sind, dass wir bei der Verarbeitung Ihrer Daten datenschutzrechtliche Vorschriften nicht beachtet haben, können Sie sich mit einer Beschwerde nach Art. 77 DSGVO an die zuständige Aufsichtsbehörde wenden.

Die für uns zuständige Behörde ist der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz (BayLfD). Sie können sich jedoch auch an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Ihres Arbeitsplatzes wenden

Sie erreichen den BayLfD unter der folgenden Postanschrift Wagmüllerstr. 18 in 80538 München, telefonisch unter +49 (0) 89 3136730 oder im Internet unter https://www.datenschutz-bayern.de.

Zuletzt geändert am 10. August 2022