DIe boomende Sportart

Bei den European Championships Munich 2022 startet Klettern mit einem Rekord: München wird 2022 zum dritten Mal stolzer Gastgeber der IFSC Kletter-Europameisterschaften und zieht mit dem bislang alleinigen Rekord-Gastgeber Chamonix (FRA) gleich. Bei den dritten kontinentalen Titelkämpfen in München werden außerdem erstmals vier Wettbewerbe ausgetragen – Lead, Bouldern, Speed und dem für Olympia 2024 in Paris geänderte Wettbewerb bestehend aus Bouldern & Lead.

ZAHLEN & FAKTEN

  • Datum: 11. - 18. August 2022
  • Austragungsort: Königsplatz
  • Athletinnen und Athleten: 300
  • Medaillenentscheidungen: 8

Alle Medaillen-Entscheidungen

Speed Frauen
Bouldern Männer
Bouldern Männer

Bouldern Männer

Da ist Klettern dahoam

Das natürliche Habitat von Kletterinnen und Kletterern sind natürliche wie auch künstliche angelegte Felsen und Kletterhallen. Dem Deutschen Alpenverein zufolge gibt es in Deutschland rund 500.000 Aktive – europaweit sind es über zwei Millionen. Klettern hat sich zu einem trendigen Breitensport entwickelt und mit der Aufnahme ins olympische Programm für Tokio 2020 einen Gipfel erreicht, der für weitere weltweite Aufmerksamkeit sorgt. Ein Ende des Trends ist somit nicht absehbar.

Malerische Kulisse

Malerische Kulisse

Der Königsplatz zählt zu den bekanntesten Locations in München – mitten im Herzen der Stadt. Der imposante Platz ist berühmt für seine Bauwerke im neoklassizistischen Stil: die Glyptothek, die Staatliche Antikensammlung und den Propyläen, die als malerische Kulisse der Boulder-, Speed- und Lead-Wänden dienen, wo die künftigen Europameisterinnen und Europameister ermittelt werden. Der unter den Einheimischen sowie Gästen ohnehin schon beliebte Königsplatz wird im August 2022 zu einem noch größeren Publikumsmagneten. Mit Beachvolleyball und Klettern finden hier gleich zwei spektakuläre Europameisterschaften statt.

Immer ein Zug voraus!

In unserem "Back to the Roofs Letter" gibt es die wichtigsten Themen rund um die European Championships Munich 2022 kompakt zusammengefasst. 

Kurz erklärt
Kurz erklärt
Kurz erklärt

Kurz erklärt

Beim Speed werden die Kletterer von oben gesichert und laufen zwei genormte, parallele Routen an einer 15 Meter hohen Wand nach oben. Männer und Frauen treten auf identischen Routen an. Die Qualifikation ist ein Kampf gegen die Uhr. Die 16 schnellsten Kletterer kommen in die K.o.-Runde, in der zwei Kletterinnen bzw. Kletterer nebeneinander antreten und die bzw. der schnellere zieht in die nächste Runde ein. Seit der Standardisierung der Wände im Jahr 2007 können offizielle Weltrekorde erzielt werden. Der aktuelle Weltrekord der Männer liegt bei 5,48 Sekunden – aufgestellt vom iranischen Kletterer Reza Aliporshenazandifar im Jahr 2017. Die Weltrekordhalterin der Frauen ist die Russin Athletin Iuliia Kaplina, die ihren Rekord bei den IFSC-Europameisterschaften 2020 erreicht hat.

Über die IFSC

Über die IFSC

Die International Federation of Sport Climbing (IFSC) ist eine internationale nicht-behördliche Non-Profit-Organisation, deren Hauptziele die Leitung, Regulierung, Bekanntmachung, Entwicklung und Förderung von Kletterwettbewerben auf der ganzen Welt sind.

Die vergangenen zwei Jahrzehnte waren sowohl für das Sportklettern als auch für die Organisation eine Zeit spektakulären Wachstums. Sportklettern hat nicht nur als Leistungssport, sondern auch wegen seiner sozialen Werte an Glaubwürdigkeit gewonnen. Die IFSC ist ein junger und gesunder Verband, der auf modernen sportlichen Prinzipien und Werten basiert und diese zusammen mit dem Wachstum und der Entwicklung des Sports fördert.

Das Exekutivkomitee des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) hat offiziell bestätigt, dass Klettern Teil des Sportprogramms der Olympischen Spiele in Paris 2024 sein wird. Die Entscheidung markiert einen weiteren Meilenstein in der Geschichte der IFSC, nachdem Sportklettern bereits bei den Olympischen Jugendspielen in Buenos Aires 2018 stattgefunden hatte und das mit Spannung erwartete olympische Debüt bei den Spielen in Tokio (JPN) bevorsteht. Die IOC-Exekutive stimmte außerdem zu, das Programm um die Wettbewerbe Boulder & Lead und Speed zu erweitern. Damit steigt die Gesamtzahl der Medaillenwettbewerbe für Sportklettern in Paris 2024 auf vier, zwei mehr als in Tokio 2020. Die Zahl der teilnehmenden Athleten wird für Paris 2024 auf 68 ansteigen, ein deutlicher Zuwachs gegenüber den 40, die in Tokio im August 2021 antreten werden.